Home, sweet home II

Womit habe ich Freitag, Samstag und Sonntag verbracht? Packen, Putzen und Schleppen. Ich bin nämlich wieder umgezogen — meine jetztige Bleibe sollte aber erstmal eine ganze Weile so, nun, bleiben.

Das Problem ist, dass der Wohnheim–Block, in den ich zuerst eingezogen bin, über den Sommer an irgendwelche Schülergruppen vermietet wird. War aber nicht schlimm, da man mir das von Anfang an gesagt hat. Und — ich bin noch ein paar Meter dichter am Büro ;-)

Außerdem gefällt mir mein neues Zimmer und die WG viel besser als das Alte — vor allem, da es größer ist. Mitbewohner hab ich im Moment zwei Typen, hab aber nur einen getroffen bisher. Ein sehr netter, ruhiger, junger Ire.

Damit Ihr Euch vorstellen könnt, wie mein neues Zimmer so ist hab ich erstmal Stativ, Panoramakopf und Weitwinkel gegriffen um ein Panorama zu erstellen.

A man’s house is his hassle.

1 Comment

  1. Super Florian ! Eine formvollendete Lösung Deiner Bleibe……
    und Deine Einrichtung des Zimmers gefällt mir auch gut…
    Ich freue mich das es Dir gut geht. Liebe Grüße von uns Beiden,
    Papi und Ingrid.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Finally, to prevent spam bots, please solve this: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.