BBQ und lebende Tiere

Nach einer sehr arbeitsreichen Woche gab’s gestern endlich mal wieder ein bisschen Ablenkung vom immer monotoner werdenden Alltag. Kara, die ich damals auf dem Mittelalter–Festival kennengelernt hatte, hat zu einem Barbequeue im Black Butt Reserve (nicht weit von Newcastle) eingeladen.

Dort gibt es nicht nur offiziell Gelegenheit zum Grillen, sondern auch noch einen kleinen Zoo, oder wie man das nennen mag. So konnte man zunächst Tiere futtern, und danach aber auch Tiere füttern, beim Füttern zusehen, streicheln oder einfach nur bestaunen ;-)

Koala’s durften natürlich auch nicht fehlen, aber die haben wie immer die Zeit mit Chillen, Abhängen und Pennen verbracht…

If cows could fly, everyone would carry an umbrella.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Finally, to prevent spam bots, please solve this: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.