Goldmedaille

Ein bissl verspätet, aber endlich hab ich das Photo bekommen. Freitag vor 1,5 Wochen hat der Volleyball Club sein kleines internes Tournier veranstaltet, was jedes Jahr zu Ehren eines ehemaligen, sehr engagierten Club–Präsidenten stattfindet, der vor ein paar Jahren unter tragischen Umständen ums Leben kam.

Es werden einfach nur möglichst gleichstarke Teams aufgestellt, die dann gegeneinander spielen nach dem „King of the Court“ Prinzip (d.h. der Gewinner bleibt auf dem Feld). Wer am meisten Spiele gewonnen hat, ist bekommt dann Medaillen und unsäglichen Ruhm.

Ich weiß nicht genau, was passierte, eigentlich dachten alle, dass wir das schwächste Team wären, nachdem alle Spiele zugeteilt waren — deswegen durften wir auch mit als erstes spielen. Aber irgendwie, irgendwie ist ein Dauer–Wunder passiert und wir sind nicht einmal vom Platz!!! Will heißen, wir haben alle Spiele gewonnen und wurden somit (nun, recht eindeutig…) auch Sieger des Tourniers!

Jedes Spiel wurde knapper und knapper gewonnen — wir haben wirklich hart gekämpft, alles andere als a walk in park wie man sagen würde. Jedenfalls habe ich mich riesig gefreut, denn das war die erste Medaille in meinem Leben!!! :-)

Where does the fire go when it goes out?

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Finally, to prevent spam bots, please solve this: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.