Panoramagie II

EDIT: Es kann sein, dass das Panorama nicht angezeigt wird (wenn mehrere Panorama–Applets auf einmal zu sehen sind). In diesem Fall bitte einmal auf den Titel dieses Eintrags kllicken!

Und noch ein weiteres Panorama, als Nachtrag zum Belfast–Trip: Ein Rundblick am „Giant’s Causeway“ (siehe auch diesen Eintrag).

Man glaubt kaum, wie aufwendig das ist, so ein Panorama zu erstellen, wenn man keine 2000 EUR Technik benutzt (die quasi alles auf einmal schafft). Ich mache alles mit kostenloser Open–source Software (http://hugin.sourceforge.net/), die mit der Benutzerfreundlichkeit kommerzieller Produkte leider nicht mithalten kann. Hier wäre mein Favorit der Realviz Stitcher, aber ich bin nicht bereit 99 EUR für eine Jahreslizenz (stundentenpreis!) zu zahlen.

Dieses Panorama entstand aus insgesamt 17 Bildern (zwei horizontale Streifen à 8 Hochkantbilder, die sich auf Höhe des Horzitonts überlappen, sowie ein Bild senktrecht nach oben). Die ursprüngliche Größe des Panoramas ist etwa 12000×6000 Pixel. Bissl viel für’s Internet… Hier sind es „nur“ sportliche 5600×2800 Pixel, aber Dank der neuen Version von Fulvio Senore’s weiterentwickelten PTviewer Applets ist es möglich das Quellbild in kleinere Kacheln aufzuspalten, die dann einzeln geladen werden (insgesamt 1,3 MB, aber heute hat ja so gut wie jeder eine Breitbandverbindung…).

Navigation (nochmal zur Erinnerung): Klicken + ziehen zum Bewegen, klicken + [Shift] oder [Strg] zum Zoomen.

PS: Pass auf Euch auf heute ;-)

Air pollution is a mist demeanor.

2 Comments

  1. Schönes Bild! Musste etwas schmunzeln, als ich sah, dass sogar dein Schatten zu sehen ist! ;)

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Finally, to prevent spam bots, please solve this: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.