Panosaurus

Und weiter geht’s im Zubehörreigen. Diesmal geht es um meinen Panoramakopf (ja, so heißt das).

Wie ich schon in diesem Eintrag geschrieben hatte, benutzt man für Panoramaaufnahmen, um optimale Ergebnisse zu erzielen, einen speziellen Stativaufsatz, der es einem ermöglicht, die Kamera in eine derartige Position zu bringen, dass man sie beim Schwenken (horizontal als auch vertikal) exakt um den optischen Mittelpunkt der Linse, den sog. Nodalpunkt, dreht. Dadurch verhindert man die sog. Parallaxefehler, die das Zusammensetzen der Bilder zum eigentlichen Panorama erschweren und das Endergebnis deutlich verschlechtern. Ich will nicht zu sehr in die Details gehen, aber mit diesem Panoramakopf spielen meine Panoramen jetzt in einer ganz anderen Liga als vorher ;-)

Allerdings dauert die Aufnahme etwas länger, da das Ding erst zusammengesetzt und danach wieder auseinandergenommen werden muss. Insgesamt brauchte ich jeweils etwa 15min für die beiden Panoramas in Nordirland (Giant’s Causeway und Belfast City Hall).

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei Greg Rubotttom bedanken, der den Panosaurus entwickelt und verkauft. Ein sehr netter Mensch und cleverer Geschäftsmann. Klasse!

A good sense of humor will get you through most problems in life (unfortunately, mostly in retrospect).

4 Comments

  1. Also zerlegen, naja, geht so. Die Arme sind halt so lang, wie sie lang sind. Aber das geht ja auch nicht anders. Dass einraster Fehlen… Naja, wäre schon schön, aber es geht auch ohne. Da ist ja ein 360 Grad Winkelmesser aufgedruckt, und zur Not kann man sich mit nem Roten Edding oder so auch Markierungen setzen.

    Panoramas erstelle ich am Mac kostenlos mit Autopano Pro und Hugin. Mit der Autopano Demo kann man ja die Bilder automatisch ausrichten lassen und so und all die Einstellungen exportieren (erst beim Stichten treten die Beschränkungen ein). Das mach ich dann mit Hugin, dass das Projekt auch öffnen kann ;-)

    Letztendlich mach ich dann noch ein paar Feinkorrekturen mit dem Gimp bzw. Photoshop jetzt.

  2. Hallo Florian!
    Bin beim recherchieren über Panoramaköpfe auf Deine Seite gestoßen. Sind ja klasse Beispiele die Du mit dem Panosaurus bisher eingestellt hast…
    Ich bin Einsteiger auf dem Gebiet der Panoramafotografie und auf den Panosaurus hauptsächlich wegen dem unschlagbaren Preis aufmerksam geworden. Mich würde interessieren, ob Du es als großen Nachteil erlebst, dass es beim Panosaurus keine Rasterung gibt. Weitere Fragen wären:
    Lässt sich das Ding einigermaßen gut zerlegen bzw. ist es reisetauglich?
    Was für eine Panoramsoftware verwendest Du eigentlich?

    Viele Grüße aus Esslingen
    Daniel

  3. Hi, I received an email from someone today who had visited your site and was asking for a discount on the Panosaurus. Could you please consider not writing in your blog that I offer a discount to students or that I have somehow helped avoid customs payments in any way as this is a very difficult position to put me in. I do offer discounts to students….but I to not want this to be common knowledge. And customs will put in in much trouble if it is assumed that I attempt to circumvent the German laws in any way. Thanks for your consideration. greg

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Finally, to prevent spam bots, please solve this: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.